dummy image

Laserplotter vs. Galvolaser: Unterschiede und Anwendungen

Laserplotter unterscheiden sich hauptsächlich von Galvolasern in der Methode, wie der Laserstrahl von der Laserquelle auf das Material gerichtet wird.

Was ist ein Laserplotter?

Plottersysteme werden Laserplotter oder Flachbettlaser genannt. Der Laserstrahl wird über fest montierte Spiegel entlang der x- und y-Achse durch eine Linse gebündelt und senkrecht auf das Material fokussiert. Die Bewegung des Laserstrahls auf dem Material erfolgt durch die Anpassung der x- und y-Achsen entsprechend der gewünschten Position. Das gesamte Plottersystem ist in einem Gehäuse untergebracht, wobei grössere Maschinen eine entsprechend grössere Bearbeitungsfläche bieten. Beim Gravieren bewegt sich der Laserkopf von links nach rechts und zurück, wodurch das Design zeilenweise sichtbar wird. Beim Schneiden hingegen werden die Konturen des Motivs nachgefahren, um das Werkstück auszuschneiden.

Was ist ein Galvolaser?

Bei Galvolasersystemen wird der Laser auf zwei hochdynamische, drehbar gelagerte Spiegel mit geringer Trägheit gerichtet. Diese werden durch Galvanometer-Antriebe bewegt. Aufgrund der geringen Masse, die beschleunigt werden muss, kann der Laserstrahl mit äusserst hohen Geschwindigkeiten, Präzision und Wiederholbarkeit über das Werkstück geführt werden. Die Grösse des Markierfelds wird dabei durch den Ablenkwinkel und die Brennweite der Optik definiert.

Unterschiede Laserplotter – Galvolaser

 

Laserplotter

Galvolaser

Führung des Laserstrahl

Durch fest verbaute Spiegel entlang der x- und y-Achsen

Durch zwei drehbare, hochdynamische Galvospiegel

Präzision

Präzise Positionierung durch Bewegung der Spiegel über die Arbeitsfläche

Äusserst Präzise Positionierung des Laserstrahls durch leichte Spiegel mit Galvanometer-Antrieb

Geschwindigkeit

Abhängig von der Anwendung (wenige Sekunden bis mehrere Stunden)

Extrem hohe Geschwindigkeiten (wenige Sekunden)

Markierfeldgrösse

Die Markierfeldgrösse entspricht der  Bearbeitungsfläche und diese hängt von der Maschinengrösse ab

Ablenkwinkel und Brennweite der Optik definieren die Markierfeldgrösse

Bearbeitungsfläche

Sehr grosse Bearbeitungsfläche bis zu 2032 x 3048 mm

Eher kleine Bearbeitungsfläche (abhängig vom gewählten Handarbeitsplatz)

Laserplottersysteme für grossformatige Gravuren auf flachen Oberflächen

Grundsätzlich kann man sagen, dass Laserplotter für die Beschriftung grosser und flacher Werkstücke wie Acrylplatten, Holzplatten diverser Holzarten, Bleche aus eloxiertem Aluminium, Glas oder Leder geeignet sind. Es können detaillierte Grafiken oder grossformatige Gravuren auf flachen Oberflächen mit einer hohen Präzision gemacht werden. Die CO2 Laser Cutter können aber nicht nur beschriften, sondern auch schneiden. Es können diverse Kunststoffe, Holz, Leder, Textilien oder Papier/Karton geschnitten werden.

Galvolasersysteme für schnelle Beschriftungen auf unterschiedlichen Werkstücken

Da Galvolaser im Vergleich zu den Laserplottern eher ein kleines Beschriftungsfeld haben, können keine Grossflächengravuren gemacht werden. Galvolaser eignen sich für die präzise Kennzeichnung unterschiedlicher Werkstücke wie Werkzeuge, Maschinenteile oder medizinische Produkte mit z.B. Codes oder Seriennummern. Die Beschriftungslaser sind mit unterschiedlicher Laserquellen von Faserlaser, CO2-Laser, UV-Laser oder Grüner Laser erhältlich. Welche Laserquelle gewählt wird, hängt von dem zu beschriftenden Material ab.

Die massgeschneiderte Präzision von Galvolasern und die Vielseitigkeit von Laserplottersystemen

Galvolaser werden oft für ganz bestimmte Anwendungen angeschafft, auf welche Sie dann individuell zugeschnitten sind. Die Laser können als Handarbeitsplatz oder zur Integration in eine Fertigungslinie erworben werden. Laserplotter im Gegenzug werden als eigenständige Maschinen betrieben. Sie können für unterschiedliche Anwendungen individuell eingesetzt werden.

Unsere Produkte

AxNum hat sowohl Galvolasersysteme als Handarbeitsplatz oder zur Integration sowie Laserplotter zum Laserschneiden und Lasergravieren im Portfolio.