Dekoartikel aus Holz lasern

Gerade klassische Dekorationselemente aus Holz erfreuen sich das ganze Jahr über grösste Beliebtheit. Wie gut, dass sich die innovativen Lasermaschinen von JustLaser ideal zum Lasern der Dekoartikel aus Holz eignen. Mit viel Detailverliebtheit lassen sich damit aus individuellen Ideen wahre Deko-Unikate zaubern! Die einfache Bedienung und präzise Ergebnisse der Laser Cutter von JustLaser überzeugen auf der ganzen Linie!

Einfach zur Ihren indivduellen Unikat

Die modernen JustLaser Lasergravurmaschinen ermöglichen aufgrund ihrer präzisen Technik sowohl eine schonende Bearbeitung der unterschiedlichsten Holzarten, als auch die Umsetzung feiner Strichstärken und komplexer Formen beim Laserschneiden und -gravieren.

Welche Holzarten sind zum Lasern geeignet?

  • Edelhölzer wie Mahagoni, Teak, Buchsbaum, Palisander, Ebenholz
  • Echtholz wie Zeder, Erle, Buche, Kirsche, Nussbaum, Bambus, Walnuss, Birke, Linde, Pappel, Ahorn, Douglasie, Fichte, Kiefer, Tanne, Rotbuche, Eiche, Esche, Abachi, Padouk, etc.
  • MDF
  • HDF
  • Furnier
  • Sperrholz
  • Pressspanplatten
  • Kork

Holz lasergravieren und laserschneiden

Da es sich bei Holz um ein natürliches Material handelt, gilt es auf verschiedene Faktoren zu achten, die das Ergebnis beeinflussen können. So spielen beispielsweise Eigenschaften wie Dichte, Öl- und Harzgehalt bzw. Materialfeuchte eine grosse Rolle.

Je trockener und harzfreier das Holz ist, umso heller wird die Schnittkante. Bei weichen Hölzern wird weniger Laserleistung zum Schneiden und Gravieren benötigt, die Gravur fällt eher hell aus, während bei harten Holzarten dunkle, kontrastreiche Gravuren entstehen und mehr Laserleistung gebraucht wird. Bei Sperrholz sollten weissverleimte Sperrholzplatten verwendet werden, die dezidiert für die Laserbearbeitung gedacht sind. MDF Platten eignen sich gut zum Laserschneiden und -gravieren, allerdings kann die Schnittkante dunkel werden. Nadelhölzer sind für die Lasergravur weniger geeignet, da es aufgrund ihrer ungleichmässigen Maserung schwer fällt, die richtigen Laserparameter zu definieren.

Als Grundsatz gilt jedoch generell: Je gleichmässiger die Holzmaserung und Färbung, umso schöner wird die Gravur.

Wissenswertes rund um die Holzbearbeitung mittels Laser

Beim Dekoartikel aus Holz lasern bzw. beim Lasern von Holz im Allgemeinen gilt es einige Faktoren zu beachten, um mit idealen Ergebnissen überzeugen zu können: Ihre Kunden werden von den optisch ansprechenden Einzelstücken begeistert sein!

  1. Die Wahl der richtigen Optik
    Beim Laserschneiden und -gravieren ist die Wahl der richtigen Optik wichtig, wobei zwischen den beiden Prozessen unterschieden werden muss. Beim Laserschneiden gilt: Je höher die Materialstärke, umso länger die Brennweite der Fokuslinse, beim Gravieren hingegen: Je feiner die Details, umso kürzer die Brennweite.

  2. Effiziente Absaugung
    Da im Holz Harze und Öle enthalten sind, ist der Staub, der beim Lasern entsteht, äusserst klebrig. Die Nutzung einer effizienten Laserabsaugung ist daher ein fester Bestandteil unserer Lasermaschinen. Auch die Zublasung von Druckluft kann helfen, Staub und Gase schneller abzuleiten. Das verbessert nicht nur die Qualität des Schnittes oder der Gravur, sondern schützt auch die Linse und den Bediener.

  3. Regelmässige Reinigung
    Gerade beim Lasern von Holz sollte die Lasermaschine in regelmässigen Abständen gereinigt werden.

  4. Die richtigen Laserparameter
    Wer beim Gravieren von Holz die optimalen Laserparameter für das jeweilige Material definieren möchte, kann dies mit Hilfe einer Graustufenmatrix ermitteln. Auch in Bezug auf die Schnittqualität lohnt sich ein Herantasten an die richtige Einstellung. Im Idealfall sollte daher auf Materialresten getestet werden.

Unsere Produkte

Lasermaschinen für flexible und produktive Laserschneidanwendungen.

Ihr Ansprechpartner

Vincent Bühlmann
Produktmanagment

Vincent Bühlmann

Produktmanager

Zuständigkeits-Bereiche:
LASER CUTTER