Schraubfunktionsmodule im Einsatz mit Leichtbaurobotern

Steigende Variantenvielfalt, sinkende Losgrössen und verkürzte Produktlebenszyklen bringen neue Herausforderungen an die automatische Montage. Automatisierte Arbeitsprozesse erweisen sich aber für viele kleine und mittlerer Unternehmen oft als wirtschaftlich nicht rentabel. Leichtbauroboter sollen hier Abhilfe schaffen und manuelle Montageaufgaben mit vertretbarem Aufwand technisch unterstützen und damit Automatisierungspotenziale nutzbar machen.

Leichtbauroboter revolutionieren die Montage: Effizienzsteigerung und Kostenersparnis

Der Einsatz von Leichtbaurobotern in der Montage eröffnet vollkommen neue Perspektiven. Dank niedriger Investitionskosten kann eine Anwendung schnell und wirtschaftlich umgesetzt werden: Roboter mit geringer Traglast sind deutlich kostengünstiger und die Gesamtgrösse einer Anlage oder Maschine lässt sich durch die kompakten Roboter erheblich reduzieren.

Für solche Anwendungen ist daher leichtes Montagewerkzeug erforderlich. Die DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO., mit Jahrzehnte langer Erfahrung in der Schraubtechnik, hat ein innovatives Leichtbauschraubfunktionsmodul entwickelt, das alle Anforderungen zur Anbindung an einen Leichtbauroboter erfüllt.

Das Leichtbau-SFM: Leichtgewicht mit starker Performance

Das Leichtbau-SFM überzeugt hauptsächlich durch sein minimales Gewicht von etwa 1,5 kg, während es gleichzeitig ein maximales Drehmoment von 4,2 Nm bietet. Sowohl das Mundstück als auch die Schnabelhülse, welche für eine zuverlässige Schraubenmontage erforderlich sind, werden bereits mitgeliefert. Um dieses geringe Gewicht zu erreichen, ist der Einsatz von Leichtbaumaterialien (Bauteile aus Verbundwerkstoffen wie Carbon, Aluminiumteile aus dem 3D-Drucker oder leichte Kunststoffteile) unverzichtbar.

Wirtschaftlichkeit und Leichtigkeit durch Innovation

  • Durch additive Fertigungsverfahren kann die Schrauberaufnahme kostengünstig aus Alu oder das Mundstück aus gehärtetem Werkzeugstahl gedruckt werden.
  • Die integrierte roboterspezifische Anbindung besteht aus einem Klebeverbund eines Aluminiumgrundkörpers und einer CFK-Platte. Die Anschaffung eines zusätzlichen Adapters entfällt.
  • Bei der Montage des Schraubfunktionsmoduls wurden leichte Verbindungselemente und Klebeverbindungen genutzt, um das Gewicht weiter zu reduzieren.

Das DEPRAG Leichtbau-SFM ist bestens für Roboter mit geringer Traglast geeignet und hält hohen Belastungen stand.

Perfekte Integration: DEPRAG Einbauschrauber und Schraubenzuführsysteme

In Verbindung mit den DEPRAG Einbauschraubern eröffnen sich zusätzlich alle Möglichkeiten zur lückenlosen Erfassung von Prozessdaten und zur Erstellung von bis zu 1000 verschiedenen Schraubprogrammen.

Produktivitätsoptimierung: Zuführsysteme für Leichtbau-SFM

In Kombination mit einem DEPRAG Schraubenzuführsystem erhalten Sie somit eine vollständig funktionsgeprüfte Schraubeinheit aus einer Hand. Das Leichtbau-SFM kann mit jedem DEPRAG Zuführsystem kombiniert werden.

Zuführtechnik

Zuführsysteme gewährleisten die effiziente und präzise Bereitstellung von Verbindungselementen in der gewünschten Taktzeit. Die pünktliche Bereitstellung ist ein entscheidender Faktor für die Produktivität und Verfügbarkeit von Montageprozessen. Die Integration dieser Systeme ist äusserst unkompliziert und benutzerfreundlich.

Es stehen

  • Stufenförderer,
  • Hubschienenförderer,
  • Vibrationswendelförderer und
  • Schraubengeber zur Verfügung.

Mit dem Leichtbau-SFM ist es möglich, sowohl Verbindungselemente mit als auch ohne Kopf zu verschrauben.

Wie kann die Prozesssicherheit erhöht werden?

Zum einen lässt sich das Schraubfunktionsmodul selbst optionalen Zusatzfunktionen ausrüsten. Ein Schraubentiefensensor beispielsweise kann als Abschaltparameter bei der Verschraubung auf Tiefe, z.B. von Stellschrauben verwendet werden. Daraus ergibt sich ein hohes Mass an Prozesssicherheit für den jeweiligen Produktionsabschnitt.

Die Sicherheit des Prozesses wird zusätzlich durch geeignete Anzugsverfahren gesteigert. Bei Direktverschraubungen ergeben sich häufig Schwankungen:

  • Änderungen in der Schrauben- und/oder Bohrungsgeometrie
  • Gefüge des Bauteilmaterials
  • Wechselnde Oberflächenbeschaffenheiten des Schraubengewindes
  • Federnde Elemente
  • Setzerscheinungen

Schraubverfahren

Abhängig von der Anwendung und den variablen Randbedingungen lässt sich mit dem Schraubsystem das ideale Verfahren realisieren:

Industrie 4.0: Kosten- und Zeitersparnis durch intelligente Schraublösungen

Auch hinsichtlich Industrie 4.0 und Anlagenkommunikation bietet das Leichtbau-SFM ein durchgängiges und flexibles Konzept. Das „Smart Tool“ wird durch die Softwarelösung DEPRAG Cockpit unterstützt und ist bestens geeignet für den Einsatz in der vernetzten, digitalen Fabrik. Die Software sammelt alle montagebezogenen Produktionsdaten und stellt diese strukturiert und bedienerfreundlich zur Verfügung. Alle Schraubaufgaben können damit parametriert, visualisiert, dokumentiert, analysiert und optimiert werden. Das Ziel: enorme Kosten- und Zeitersparnis in der Montage.

DEPRAG Cockpit

Ihr Ansprechpartner

Cédric Schmitt
Produktmanagement

Cédric Schmitt

Produktmanager

Zuständigkeits-Bereich:
SCHRAUBTECHNIK & DRUCKLUFTMOTOREN, HAND- & PNEUMATIKPRESSEN