Laserbeschriftung & Nadelprägen von Kunststoff

Laserbeschriften von Kunststoff

Kunststoffe können je nach Art mit folgenden drei Verfahren beschriftet werden. Das gewählte Verfahren hängt vom zu beschriftende Kunststoff ab.

Nadelprägen von Kunststoff

Nadelmarkierung ist besonders geeignet für die dauerhafte Markierung von Metallen und Kunststoffen, wobei die Oberflächenbeschaffenheit und Arbeitsumgebung keine Rolle spielen.

Nadelprägen von Kunststoff

Ihr Ansprechpartner

Mike Machule
Geschäftsführung

Mike Machule

Produktmanager

Zuständigkeits-Bereiche:
BESCHRIFTUNGS-LASER, NADELPRÄGER & RITZMARKIERER

Auswahl Ihres zu beschriftenden Kunststoffes

Wählen Sie Ihr Material welches Sie beschriften möchten aus:

News

FAQ

Die Prägenadel lässt sich ganz einfach und ohne Werkzeuge auswechseln. Es genügt mit Daumen und Zeigefinger die Führungsmutter aufzuschrauben und die Rückhubfeder samt Nadel auszutauschen. Mit einem leichten Schmierfilm überzogen, werden alle Komponenten per Hand eingesetzt und anschliessend wider durch das Aufschrauben der Führungsmutter im Nadelkopf zusammengehalten.

Das Auslesen von geprägten Datamatrix Codes funktioniert am besten mit einem DPM (Direct Part Marking) Scanner, welcher spezifisch für das Auslesen von direkt beschrifteten Codes auf Werkstücken konzipiert wurde. Alternativ können die Codes über ein Visionsystem oder das Mobiltelefon zum Beispiel via App ausgelesen werden.

Wichtige Faktoren zur Bestimmung der Laserleistung sind: 

  • Beschriftungsgeschwindigkeit
  • Gewünschte Beschriftungszeit
  • Gewünschte Lasergravur in Bezug auf die Gravurzeit
  • Qualität der Beschriftung

Die richtige Laserleistung wird in den meisten Fällen durch Versuche mit Originalteilen in Zusammenarbeit mit dem Kunden ermittelt. AxNum hat dazu verschiedene Lasersysteme im Demoraum zur Verfügung. 

Mit einem Beschriftungslaser können Sie anorganische Materialien wie Metall, Kunststoff, Keramik, Glas oder Folien beschriften. Aber auch organische Materialien wie Holz, Papier oder Leder lassen sich problemlos laserbeschriften. Die passende, anzuwendende Lasertechnolgie basiert auf dem Material und dessen Beschaffenheit.

Materialien

Für die Auswahl des richtigen Lasersystems steht Ihnen der Produktmanager der Firma AxNum gerne zur Verfügung. Im Normalfall werden mit dem Kunden Versuche auf Originalteilen durchgeführt. 

Die passende Laserquelle ergibt sich aus dem zu beschriftenden Material und dessen Beschaffenheit.

Laserquellen

Der passende Arbeitsplatz ergibt sich aus den folgende vier Fragestellungen:

  • Wie gross muss das Beschriftungsfeld sein?
  • Welche Dimension hat das zu beschriftenden Werkstück?
  • Welcher Komfort ist gewünscht? (elektrische oder manuelle Achsen, automatische Türe)
  • Welche zusätzlichen Anforderungen gibt es? Braucht es eine integrierte Kamera um Codes zurückzulesen? Werden Rotationsachsen zum Drehen des Werkstücks benötigt?

Handarbeitsplätze

Um Infromationen z. Bsp. aus einem Barcode / QR-Code auf das Markiergerät zu übertragen, kann ein Bluethooth Scanner als Datenübermittler an das Markiergerät angeschlossen werden. Dieser sendet dann die Daten während des Scanvorgangs an das Markiergerät, welches anschliessend die Daten im Prgägeprogramm einfügt, abbildet und verarbeiten kann.

Um Stangen und Rundprofile zu beschriften, gibt es zwei Möglichkeiten. Bei langen und schweren Rundprofilen eignet es sich am besten die Beschritung stirnseitig oder entlag der Mantelfläche zu platzieren. Sollte die Anwenung, eine Beschriftung entlang des Umfangs vorsehen, kann das Bauteil mittels einer Drehachse, welche direkt an das Markiergerät angeschlossen wird, markiert werden. Die Drehachse definiert anhand der Markierdatei die erforderlichen Inkremente der ausgewählten Beschriftung automatisch.

Die Lebensdauer / Einsatzzeit einer Prägenadel ist stark davon abhängig mit welcher Schlagkraft auf das Material geschagen wird und mit welcher Oberflächenbeschaffenheit das Werkstück Beschriftet wird.  Aus diesem Grund ist es schwierig eine Aussage darüber zu machen, wie lange eine Prägenadel eingesetzt werden kann und muss in den meisten Fällen durch eine Beobachtung der Produktion erruiert werden.