Welche Beschriftungsart ist für meine Anwendung am geeignetsten?

Die Auswahl der geeignetsten Beschriftungsart hängt von verschiedenen Faktoren ab: Dimension der Teile, Qualität der Beschriftung, Tiefe der Gravur etc.

Die Auswahl der geeignetsten Beschriftungsart hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Dimension der Teile
  • Qualität der Beschriftung
  • Tiefe der Gravur
  • Geschwindigkeit der Beschriftung
  • Material / Werkstoff
  • Budget
  • etc…

Rufen Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch an: 032 343 30 60

Gerne können Sie auch unser Kompetenzzentrum besuchen und wir zeigen Ihnen anhand von Musterteilen die Möglichkeiten mit den verschiedenen Verfahren.

Mit einem Beschriftungslaser können Sie anorganische Materialien wie

beschriften.

Aber auch organische Materialien wie

lassen sich problemlos laserbeschriften.

Die passende, anzuwendende Lasertechnolgie basiert auf dem Material und dessen Beschaffenheit.

Für die Auswahl des richtigen Lasersystems steht Ihnen der Produktmanager der Firma AxNum gerne zur Verfügung. Im Normalfall werden mit dem Kunden Versuche auf Originalteilen durchgeführt. 

Das Lasermarkieren ist ein berührungsloses Verfahren. Es entsteht keine Krafteinwirkung auf das Werkstück. Somit muss das Werkstück nicht gespannt sondern nur positioniert werden. In der Oberfläche entsteht im Material ein Wärmeeintrag.

Beim Nadelprägen oder Ritzmarkieren muss das Werkstück gespannt werden. Dies kann über eine einfache Exzenterspannung oder über einen Schraubstock erfolgen. Durch den Einschlag der Prägenadel oder das Eintauchen der Ritznadel wird Material an der Obefläche verdrängt. Es entsteht eine Kerbe. Die Tiefe der Kerbe kann in der Maschinensteuerung definiert werden.

Bei allen 3 Verfahren erhält man eine dauerhafte Markierung, welche nur mechanisch entfernt werden kann. Diese Markierungen sind sehr gut geeignet um die Rückverfolgung von Teilen zu gewährleisten.

Technologien