Fügen auf externes Signal: Aufpressen eines Ritzels auf eine Motorwelle

Wenn z.B. ein externer Messtaster in der Steuerung konfiguriert ist. Ein Positionssollwert vom Messtaster kann als Grenzwert verwendet werden. Das bedeutet, dass alle in der Steuerung deklarierten Signale potenziell als Sollwert verwendet werden können.

Ihre Aufgabenstellung

Ein Ritzel soll auf eine Elektromotorwelle aufgepresst werden.

Welche Herausforderungen stellen sich?

  • Das Mass zwischen der Oberseite des Ritzels und dem Motorflansch ist sehr eng toleriert
  • Die Länge des Ritzels und die Höhe des Motors haben sehr grobe Toleranzen.

Was sind Ihre Qualitätskriterien?

  • Das Mass von 11.8 mm ±0.005 zwischen dem Ritzel und dem Motorflansch muss unbedingt eingehalten werden.
  • Die Fügekraft des Ritzels muss überwacht werden (Lagerschäden).

Unser Lösungsweg

Die Servopresse wird mit einem digitalen externen Präzisionsmesstatster ausgerüstet, der fest mit der Pressenstössel verbunden ist.

Der Taster wird als externes Signal in der Pressesteuerung deklariert und somit mit den üblichen Funktionen frei verwendbar.

Wir erstellen danach eine Fügesequenz mit den folgenden Funktionen:

  • Fügen auf Signal «Externer Messtaster», die Signalgrenze ist auf 11.8mm eingestellt.
  • Hüllkurve für die Fügekraft des Ritzels zu überwachen.

Ihr Ansprechpartner

Yvan Schläfli
Produktmanagement

Yvan Schläfli

Ing. FH Mikrotechnik

Zuständigkeits-Bereich:
SERVOPRESSEN & HANDARBEITSPLÄTZE MIT SERVOPRESSE

SchrittFunktionParameterKommentar
01Positionieren5.000 mmVorposition
02TarierenKraftKraftsignal nullen
03TarierenExt. MesstasterExterner Messtaster nullen
04Fügen auf SignalExt. Messtaster = 11.800 mmFügen auf externes Signal
05Verzögerung0.200 sStabilisierung
06Positionieren0.000 mmRückhub
07Programmende  

 

Handarbeitsplätze mit Servopresse

Integrierbare Servopressen

Alle Anwendungen

Lassen Sie sich durch folgende Anwendungsbeispiele inspirieren: